Willkommen auf meiner privaten Seite!


Liebe Leser, Sie finden hier verschiedene Berichte, Kommentare und Fotos zu Themen, die mir wichtig sind - und die ich öffentlich diskutieren möchte. Wenn Sie mit Informationen oder Kommentaren zu einer sachgemäßen Berichterstattung beitragen möchten - dann schreiben Sie mir bitte! Sie können mir eine EMail schicken an vgmail@agnessa.de oder das Nachrichtenformular am Ende der Seite mit dem Impressum verwenden. Im Rahmen meiner Möglichkeiten werde ich auch Ihre Beiträge veröffentlichen, wenn Sie das wünschen.

Einladung ins Rathaus Speicher am 10.12.2014 um 18 Uhr

Einmündung des Kahlenbaches in die Kyll
Einmündung des Kahlenbaches in die Kyll
Informationen der oberen Wasserbehörde mit Abteilungsleiter Joachim Gerke.

Hiermit möchte ich die Menschen, die in der Nähe des Flugplatzes Spangdahlem wohnen, ganz herzlich einladen, die Informationen der SGD-Nord über Trinkwasserbelastungen bei der Ratsitzung am 10.12.2014 mit zu verfolgen. Gerne kann ich Fragen und Einwände aufnehmen und vortragen. Nach der Bürgerinformation in Binsfeld am 30.9.2014 mit dem Präsidenten Dr. Ulrich Kleemann kann erwartet werden, neue und weiter reichende Untersuchungsergebnisse zu erfahren. Selbstverständlich ist die Gefahr durch PFT (z.B. PFOS) nicht auf den Fischweiher „Im Märchen“ beschränkt. Schon Anfang 2012 berichtete die Zeitung über Giftstoffe, die der Spanger Bach in die Kyll leitet (der in den Abschnitten weiter unten Auelbach bzw. Kahlenbach heißt). Bis heute wird gewarnt vor dem Fischverzehr aus der Kyll ab Hüttingen!

Die bisherigen Veröffentlichungen von VG-Bürgermeister Rodens streuen den Menschen Sand in die Augen. Korrekt ist, dass die Schadstoffbelastung des Trinkwassers in der VG Speicher weit unter den Grenzwerten liegt. Aber zukünftige Gefahren für die Gesundheit sind deutlich sichtbar! Deshalb müssen auch Messergebnisse im Nanogramm-Bereich veröffentlicht werden (was an anderen Orten selbstverständlich ist).

Im Übrigen ist nicht die aktuelle Zeitungsberichterstattung von Frau Hammermann die Ursache dafür, dass die VG-Werke Untersuchungen des Rohwassers aus Vorsorgegründen ausdehnen mussten. Schon mit Schreiben im 18.12 2012 hat die obere Wasserbehörde die VG Speicher aufgefordert, den Beilinger Brunnen wegen seiner Nähe zum Spanger Bach genauer zu untersuchen.

Romantisch ist die Stelle kurz vor Philippsheim, an der der Kahlenbach (der weiter oben Auelbach und danach Spanger Bach heißt)in die Kyll mündet.